Woonhuis 'De Onbeschaamde'< Terug

Kontakt

Woonhuis 'De Onbeschaamde'
Wijnstraat 123
3311 BV DORDRECHT

Gruppe

Sehenswürdigkeiten

Type

Denkmalgeschützter Bau

Beschreibung

Das Haus De Onbeschaamde [Der Schamlose] wurde um 1650 im klassizistischen Stil von Pieter Post (1608 - 1669) erbaut. Er war Baumeister am Hofe des Statthalters Frederik Hendrik. Im Tympanon sehen wir einen nackten Knaben, der dem Haus den Namen verlieh. Der Knabe aus Sandstein hält die Wappenschilder des Auftraggebers Abraham van Beveren und seiner Gattin Elisabeth Ruysch fest.

Es geht die Rede, daß man, als Königin Emma mit Prinzessin Wilhelmina Dordrecht einen Besuch abstattete, befürchtete, sie würde an diesem nackten Knaben Anstoß nehmen.

Man kam auf die Idee, dem Knaben eine orangefarbene Schärpe umzubinden.

De Onbeschaamde war von 1983 bis 1994 Eigentum der Stadt Dordrecht, die das Haus (mit Restaurierungsauflage) 1994 der Vereinigung Hendrick de Keyser (für Denkmalschutz) übertrug. Die Restaurierung des Gebäudes wurde 1997 beendet. Bei der Restaurierung wurden - nach einer farbhistorischen Untersuchung - die ursprünglichen Farben der Fassade und der Innenausstattung weitestmöglich wiederhergestellt. Angesehene Dordrechter Bürger, unter anderem die Bürgermeister Everwijn und Stoop bewohnten das Gebäude und paßten das Interieur den Strömungen der Zeit, in der sie lebten, an. Veränderungen betrafen vor allem die Fenster, das Anbringen von Kaminen und Stuckdecken und die Anlage einer neuen zweiläufigen Treppe. Die Wijnstraat wurde in regelmäßigen Zeitabständen erhöht, um Wasserschaden zu vermeiden, so daß das Haus zu einem Teil unter der Straßendecke verschwunden war. Die verschiedenen Interieurstile wurden bei der Restaurierung beibehalten. Die Fassade mit dem nackten Knaben ist noch original, und in der Küche scheint auch die Zeit stillgestanden zu haben. In dem Haus befinden sich nun unter anderem zwei Apartments.

Weitere Informationen

Unterkunft
Gebäudeart
Stadthaus
Baujahr
1650

Locatie op kaart

  • print